Samstag, 30. Juni 2007

Doping ohne Ende...

Professor Werner Franke heute in der FAZ...
"Ich sage nur: wo die Kohle liegt, ist dieEthik im Eimer. Die ARD begründet das oft mit Quote, das heißt mit Geld. So wie sie Jan Ullrich 200 000 Euro nur für seine Interview Bereitschaft in den Arsch geschoben haben, so machen sie das jetzt wieder mit der Tour. Deshalb bin ich dafür, die Tour zu zeigen, aber als komplette kriminelle Handlung, wahrheitsgemäß: mit Spritzen; mit Pillen. Wie das Zeug über die Alpenpässe kommt, angeliefert von Ehefrauen oder Schwiegermüttern. Da wird am Wochende noch mal ein Ding platzen..."

Daß mit den Ehefrauen erstaunt mich, aber wie heißt es so schön "Wer heiratet wird reich, gesund und glücklich"

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Genau das ist auch meine Meinung. Eine andere Alternative wäre es, die Tour umzubenennen, z.B.: "Die schnellste Spritze"
Aber sollten solche Maßnahmen wircklich wargenommen werden, so würde doch keiner mehr die Tour ansehen.
Da ich selber Radsportler bin,( nicht so gut, als das ich damit Geld verdienen würde)finde ich das ganze einfach zum K..... . Es gibt doch auch legale Methoden zur Leistungssteigerung ( www.dietrainingsagentur.de ). Man sollte sich wieder mehr auf das Training konzentrieren als auf irgendwelche Mittel.....