Samstag, 31. Januar 2015

Improving Global Health - Focus on Quality and Safety

Improving Global Health by Prof Dr Dr Ernst Hanisch

Nerven blank

Wie gespannte Überlandleitungen,
während der Juli wie üblich
seine lange Abendlichtmesse las.
Einer von uns hatte eine Erscheinung,
doch bei näherem Hinsehen
war es nur eine Prozession
von drei Mähdreschern, saatengrün
leuchtend gegen die Dämmerung
mit dem Heiligenschein aus Strohstaub.
Hinter der nächsten Kurve plötzlich
die Schranke eines Bahnübergangs,
die herabfiel wie eine Filmklappe
und auf einmal eine ganz andere
Einstellung: Stille, in die sich
der nahende Güterzug mischte.
Im Vorüberrauschen sagte einer
leere Viehwaggons und diese Worte
hallten noch nach im Fond, als
der letzte Waggon längst durch war:
Wie automatisch die Signale hoch gingen
und die Gedanken weiter ratterten.

Hellmuth Opitz
Frankfurter Anthologie
FAZ Seite 18 Samstag, 31. Januar 2015 Nr 26

Mittwoch, 21. Januar 2015

Montag, 19. Januar 2015

Norwegen 2014

Für weitere Bilder auf die Überschrift klicken ...

Plädoyer für eine Kultur der Wahrnehmung und Behandlung des anderen ...

...ohne Demütigung und Stigmatisierung, sondern primär als Träger eines menschlichen Antlitzes ...

In: Politik der Würde von Ahisvai Margalit

Donnerstag, 8. Januar 2015

Je suis Charlie

Un terrible attentat a décimé la rédaction de l'hebdomadaire Charlie Hebdo. Plusieurs des plus célèbres journalistes et dessinateurs français parmi les victimes.
Trois tueurs ont assassiné 12 personnes à Paris, mercredi 7 janvier 2015, dont deux policiers et huit journalistes de l'hebdomadaire Charlie Hebdo. C'est le plus grave attentat en France depuis 1961 et un choc pour tous les Français car des stars de la presse figurent parmi les victimes. Ils étaient adorés par des générations de lecteurs et d'auditeurs. Mehr

Samstag, 3. Januar 2015

Morgenländische Erzählungen

"Tausend und Ein Tag“ ist ein Stück vergessene Weltliteratur: Opulent bebildert mit einem aufklappbaren und das ganze Werk durchziehenden Bildfries, collagiert aus einem Fundus von alten persischen, indischen und arabischen Abbildungen aus privaten und öffentlichen Sammlungen und Archiven, ersteht vor unseren Augen die unendliche Farben- und Formenvielfalt des Orients.