Mittwoch, 31. März 2010

DVD

  1. Hänsel und Gretel, Egelbert Humperdinck. Aus dem Royal Opera House Covent Garden
  2. Gran Torino, Clint Eastwood, Warner Home Video
  3. Krieg und Frieden, Sergej Bondartschuk
  4. Sein oder Nichtsein, Ernst Lubitsch
  5. Belphégor, Artwork-Galerie

Dienstag, 30. März 2010

1. Tag Pessach

Das Pessachfest erinnert an den Auszug Israels aus Ägypten, der in der Bibel (Exodus 5-15) beschrieben wird. Das Fest erinnert an das Ende einer Zeit der Versklavung und den Beginn einer neuen Zeit in der Wüste auf dem Weg zum Sinai, um Gottes Gebote zu empfangen. Während der sieben - für traditionelle Juden außerhalb Israels acht - Tage dieses Festes isst man keine Lebensmittel, aus denen man Sauerteig herstellen könnte. Dies bedeutet, dass alle Nahrungsmittel, die Weizen, Roggen, Hafer, Gerste und Dinkel enthalten, nicht koscher für Pessach sind. Am Abend zu Beginn des zweiten Pessachtages beginnt die Zählung der Tage der Omer-Zeit.

Sonntag, 28. März 2010

War's ein Tor oder war's kein Tor...

...das ist hier die Frage...
Hertha - BVB 0 : 0
Die alte Dame war besser drauf als der BVB und - Experten sind sich einig: das Tor war ein Tor!
Glück gehabt!

Palmsonntag - Beginn der Karwoche

Der Ursprung der christlichen Palmsonntagsfeier geht wohl auf Jerusalem zurück, wo man die einzelnen Ereignisse des Leidensweges Jesu in eigenen Feiern und Riten nachbildete. Der Palmsonntag erinnert an den Einzug Jesu in Jerusalem, wo das Volk ihm zujubelte.

Mehr

Nachlese - 7. Tagung der Rhein-Main-AG Minimal Invasive Chirurgie

Donnerstag 4.3.2010
Freitag 5.3.2010

Samstag, 27. März 2010

Leuchte auf mein stern borussia

revue von und mit "günna" bruno knust

Es war gar nicht einfach, Karten für das Musical im Schauspielhaus Dortmund zu bekommen! Eine unglaubliche Show, so gelacht habe ich schon lange nicht mehr!

Im Jahre 1909
Da wurd' ein Stern gebor'n
Und man sah sofort an seinem Schein,
Er kann nur aus Dortmund sein.
Dieser Stern, der heißt Borussia
Und er leuchtet in Schwarz-Gelb
Als schönster Stern von allen dort
Am großen Himmelszelt.
Und seh' ich hinauf zum Firmament,
Auf den Stern, den jeder kennt,
Spür' ich seinen Glanz, dann sag' ich mir
Er ist auch ein Teil von dir.

Leuchte auf, mein Stern Borussia,
Leuchte auf, zeig mir den Weg,
Ganz egal, wohin er uns auch führt,
Ich werd' immer bei dir sein.

Leuchte auf, mein Stern Borussia,
Leuchte auf, zeig mir den Weg,
Ganz egal, wohin er uns auch führt,
Ich werd' immer bei dir sein.

Impressionen gibt es hier

Freitag, 26. März 2010

Die Schätze des Agha Khan Museum

Die Berliner Ausstellung zeigt einige der weltweit bedeutendsten Kunstwerke aus islamisch geprägten Ländern. Darunter Seiten aus dem persischen Heldenepos „Shahnama“, dem „Buch der Könige“ des Dichters Firdausi. Die Miniaturen zählen weltweit zu den bemerkenswertesten. Ferner ist zu sehen das bisher älteste, arabische und später übersetzte Manuskript des „Kanons der Medizin“ von Ibn Sina (Avicenna). Abu Ali Ibn Sina war Philosoph und Arzt. Sein Hauptwerk diente über 500 Jahre als medizinisches Standardwerk und Lehrbuch für Ärzte in Europa. Als herausragende Kulturgüter gelten auch ein sehr gut erhaltenes mongolisches Seidendamastkleid aus dem 13. Jahrhundert sowie eine Doppelseite des „Blauen Korans“ aus dem 9. Jahrhundert. Die blauen Pergamentbögen sind in goldenen Lettern im kufischen Duktus geschrieben und zählen zu den kostbarsten und aufwendigsten Koranmanuskripten der Welt.

Mehr

Donnerstag, 25. März 2010

La Tigra - Alles, was nach der Liebe folgt

Mina (*25. März 1940 in Busto Arsizio, Italien) eigentlich Mina Anna Mazzini, ist eine italienische Sängerin, die die Schweizer Staatsbürgerschaft besitzt...

Heißer Sand

Montag, 22. März 2010

Wie konnte das passieren?

BVB - Leverkusen 3 : 0

In der ersten Halbzeit war von den Borusssen nichts zu sehen, aber dann schlug der Panther zu...
Lucas Ramon Barrios Arioli, für 4,2 Mill Euro "eingekauft", schießt zwei Tore!

Donnerstag, 18. März 2010

Fisch-Bandwurm


A 46-year-old woman presented with a history of 3 days of pruritus in the anal area and 1 day of excretion of tapelike materials. During the year before presentation, she had reported intermittent colicky abdominal pain and loose stool, which had been attributed to irritable bowel syndrome. Laboratory evaluation was unremarkable, with no evidence of anemia. Colonoscopy revealed a long, moving tapeworm, Diphyllobothrium latum, located in the terminal ileum and extending to the sigmoid colon (see video). D. latum is a fish tapeworm that can infect humans after they consume infected undercooked or raw fish. The patient had a history of eating raw fish and recalled eating raw trout most recently 2 months before presentation. She was treated with a single dose of praziquantel. After administration, the abdominal pain resolved, but she continued to have intermittent loose stool.
Kim and Lee NEJM 362 (11): e40, Figure 1 March 18, 2010

Sonntag, 14. März 2010

Sport gegen Krebs

Ein Interview von Roman Janik mit Julia Klingler und Teilnehmern der Aktion "Sport gegen Krebs"...
Mehr

Der Frühling kommt!

Singende Krankenhäuser

Wolfgang Bossinger, Diplom-Musiktherapeut aus Ulm und Begründer der Initiative „Singende Krankenhäuser“: „Musik geht im wahrsten Sinne des Wortes unter die Haut. Schall und Musik werden über die Ohren durch den Hörnerv direkt weiter ins Gehirn geleitet. Unter anderem ins limbische System, wo unser emotionales Gehirn sitzt, das Zentrum unserer Gefühle. Auch das vegetative Nervensystem, das unter anderem Blutdruck, Atmung und hormonelle Prozesse reguliert, wird von hier aus gesteuert.

Studien haben ergeben, dass Singen Stresshormone drosseln kann, andererseits wird die Produktion von Immunglobulin A stark erhöht, einem Antikörper, der Krankheitserreger vernichtet, sodass der Körper besser vor Infektionskrankheiten geschützt ist. Überdies regen Musik und Singen die Selbstheilungskräfte an.“

Mehr


Europakurs

Bochum - BVB 1 : 4
Verdient gewonnen!

Donnerstag, 11. März 2010

Dienstag, 9. März 2010

Und tatsächlich kam es immer schlimmer...

Die Inhaber von Spitzenämtern sehen sich gerne als Vorbilder. Vom preisgekrönten Toleranzapostel Zwanziger, der den Pressefotografen gerne den ersten schwulen Bekenner im Profifußball präsentiert hätte, muss nicht mehr die Rede sein. Es genügt festzuhalten, dass Spitzenfunktionäre durch ihr Verhalten Vorgaben für die gesamte Organisation setzen. Der DFB hat 6,7 Millionen Mitglieder und setzt 80.000 Schiedsrichter ein. In jeder Klasse und jedem Verein können die Verantwortlichen mit Bezichtigungen konfrontiert werden, die so entschiedene wie diskrete Aufklärung fordern. Margot Käßmann ist wegen einer Gesetzesübertretung im Privatleben zurückgetreten, die im Sündenregister nicht vorkommt. Wer wird aus der Hand von Theo Zwanziger noch einen Fairplay-Pokal entgegennehmen?

Mehr

Montag, 8. März 2010

Nacktscanner...

...vor dem Stadion als letzte Rettung vor den Bengalos? (MM)
Geht das nicht anders? zB konsequentes Festsetzen der Betreffenden und Abstrafung mit Stadionverbot?

Da freut sich die ganze Liga...

...Lukas haut das Tor rein!

Sonntag, 7. März 2010

Die wahre Borussia...

...gewinnt!
BVB - Borussia Mönchengladbach 3 : 0
Was wird der Trainer zum Spielverlauf wohl gesagt haben? "Jungs, diesmal habt ihr Eier gehabt!"

Donnerstag, 4. März 2010

Aus meiner Heimat

Posted by Picasa
Zum Vergrößern auf das Bild klicken

Quelle: ZEITMagazin

Montag, 1. März 2010

Es ist die Zeit, die heilt...

...Wir dachten, vielleicht steckt mehr dahinter, und so wurden wir ein Paar. David war die größte Liebe meines Lebens. Und ich glaubte, er würde mich ebenso sehr lieben, aber offensichtlich war das ein Irrtum. Denn nach einigen Jahren ging er wegen einer anderen Frau. Das war ein großes Rätsel für mich. Alle meine Instinkte hatten mir gesagt, dass wir ein glückliches Paar sind. Aber wir waren keins. Abgesehen vom gewaltigen Schmerz des Verlassenswerdens, war das Schlimmste für mich die Erfahrung, dass ich meiner Intuition nicht mehr trauen konnte.
...Aber am meisten hat mir die Zeit geholfen. Diese Erfahrung hatte ich schon gemacht, als meine Eltern starben - dass es die Zeit ist, die heilt. Wenn du am Boden zerstörst bist und nicht weißt, was du tun sollst - tu gar nichts! Warte einfach ab, bis Zeit vergeht! Und ein oder zwei Jahre später kommt das Leben zu dir zurück.

Isabella Rossellini im Interview mit Herlinde Koelbl
ZEITMagazin Nr 8 18.2.2010